Am Sonntag war das Familienkonzert. Zuerst haben wir uns am Haupteingang getroffen. Danach haben wir unsere Künstlerkabine gezeigt bekommen. Dann haben wir geprobt und haben mit den Schellen gespielt. Danach sind alle Eltern gekommen und es ging los. Als erstes war der Fächertanz dran. Nun waren wir dran. Dann haben wir uns die Schellen genommen und Amira war die Dirigentin. Ach so, da waren auch noch Anna-Maria und Mia. Jetzt war auch Mozart da und er ist 300 Jahre alt geworden. Dann haben wir ein Stück von Mozart gehört, das war sehr schön. Danach sind wir noch mal in unsere Künstlerkabine gegangen. Nun haben wir von Frau Frommholz erfahren, dass wir 50,00 € von Frau Schwanse bekommen und, dass wir uns dafür eine Pizza holen. (Nora)

Wir haben alle kräftig geprobt für das Familienkonzert „Mozarts Geburtstag“. Wir waren in den Künstlergarderoben und auf der Bühne. Wir haben zum Stück Mozarts Schlittenfahrt mit Glockenstäben gespielt. Andere Schulen haben natürlich auch geprobt und gespielt. Wir haben einen Film mit Personen, die etwas besonders gut können gesehen und dann kam Mozart. Es war ein sehr großes Orchester auf der Bühne. Mir hat es gut gefallen. (Sebastian)

Wir haben uns am Haupteingang getroffen, das war am Sonntag. Dann haben wir uns aufgestellt und sind in eine eigene Garderobe gegangen. Danach haben wir die Schlittenfahrt geprobt, es war ein Stück von Mozart. Jetzt waren wir endlich dran. Es waren vor uns auch welche dran. Ich war sehr aufgeregt. Ich fand es sehr toll. Dann habe ich den Rest der Show angeguckt. Danach habe ich mit meiner Mutter mein Bild gesucht und gefunden. Dann haben wir Freunde getroffen. (Henry)

Familienkonzert 2019

Wir waren bei einem Familienkonzert. Dabei ging es um Leopold Mozart. Mozart wurde 300 Jahre alt. Da haben wir was vorgeführt: Eine musikalische Schlittenfahrt. Wir haben die Schlittenfahrt mit Instrumenten begleitet. Nicht nur wir haben etwas vorgeführt, sondern auch andere Klassen haben was aufgeführt. Es gab ein großes Orchester auf der Bühne. Das Familienkonzert war schön. Ich war aufgeregt. (Moritz)

Sonntag war das Familienkonzert. Ich war als erste da. Dann sind meine Freunde gekommen. Dann sind wir in die Garderobe gegangen. Dann sind wir noch einmal üben gegangen. Danach war die Show, ich war aufgeregt. Dann hat das Orchester gespielt. Wir haben mit Glocken gespielt. Dann sind wir in die Garderobe gegangen. Dann hat uns Frau Frommholz gesagt, dass wir Donnerstag in der 5. Stunde als Dankeschön für unseren Auftritt Pizza essen. Der Tag hat Spaß gemacht. (Beyza)

Als wir vor der Tür standen, hat es lange gedauert bis wir rein konnten. Aber dann kam ein Mann. Dann konnten wir rein. Dann sind wir in die Umkleidekabine gegangen. Später sind wir zum Proben auf die Bühne gegangen. Dann fing es endlich an. Wir haben Rasseln gespielt. (Lilly)

Zuerst haben wir uns am Eingang der Stadthalle getroffen. Als Nächstes sind wir zur Garderobe gelaufen. Danach sind wir zum Proben hochgelaufen. Dann haben wir uns auf der Bühne aufgestellt, wir mussten uns spiegelverkehrt aufstellen. Wir haben die Schlittenfahrt gespielt. Unser Instrument war die Schelle. Im Orchester waren viele Geigen, ein Dudelsack und viele andere Instrumente. Da war ein Mädchen, sie hieß Mia. Sie hat die ganze Zeit den Dirigenten nachgemacht. Eine Schule hat einen Fächertanz aufgeführt. Der Sohn von Leopold heißt Wolfgang Amadeus Mozart. Im Konzert ging es aber um Leopolds 300. Geburtstag. Als das Konzert fertig war, haben wir ein großes Lob von Frau Frommholz gekriegt und sie hat gesagt, dass wir 50,00 € von Frau Schwanse kriegen und wir uns davon Pizza kaufen werden. (Karina)

Als erstes haben wir gewartet vor der Stadthalle. Dann wurden wir reingelassen. Sofort sind wir in unsere Kabinen gegangen. Da haben wir unsere Sachen hingelegt. Danach haben wir geprobt. Dann haben wir unsere Aufstellung auf der Bühne geübt. Danach ging es los. Dann haben wir uns noch ein bisschen was angeguckt. Plötzlich waren wir dran. Wir haben die Schlittenfahrt von Mozart mitgespielt. Wir haben mit Schellen gespielt. Das war aufregend. Danach sind wir in die Umkleide gegangen und haben unsere Sachen geholt. Für den Auftritt beim Familienkonzert haben wir 50,00 € bekommen. Frau Frommholz hat gesagt, dass wir davon Pizza kaufen werden. (Ariana)

Familienkonzert3a

Ich bin um 9.30 Uhr in der Stadthalle gewesen. Wir haben am Haupteingang gewartet. Dann kam eine Frau, die hat uns in die Künstlergarderobe geführt. Es waren auch noch andere Schulen da. Danach waren wir im Konzertsaal und haben geübt. Es ging um Mozart und seinen 300. Geburtstag. Nach der ganzen Geschichte ging es endlich los. Wir haben eine Schlittenfahrt von Mozart nachgespielt mit Schellen. Auf einmal kam eine Frau (eine Schauspielerin), die hat die ganze Zeit Quatsch gemacht und hat sich gefreut und war sehr aufgeregt. Es haben auch andere Kinder etwas aufgeführt. Für unseren Auftritt haben wir 50,00 € bekommen und uns eine Pizza bestellt. Es war ganz toll! (Ian)

Wir haben uns vor der Tür der Stadthalle getroffen. Dann sind wir reingegangen und wir waren in der Kabine und haben unsere Taschen hingelegt. Danach sind wir auf die Bühne gegangen und haben ein Instrument gespielt. Es war Mozarts 300. Geburtstag und ein Orchester hat auch auf der Bühne Instrumente gespielt. Viele Leute waren in der Stadthalle. (Yuna)

   
© GGS Barbaraschule Mülheim