Bundestagswahl
Wir Füchse haben uns im Sachunterricht mit der Bundestagswahl am Sonntag (26.9.) beschäftigt. Mit Hilfe des Buches "Im Dschungel wird gewählt" haben wir erst einmal gelernt, was überhaupt "Demokratie" bedeutet und wie ein Wahlkampf mit Wahlkampagnen abläuft. Anschließend haben wir noch viel über den deutschen Bundestag und die Aufgaben eines Bundeskanzlers oder einer Bundeskanzlerin herausgefunden. Wir haben besprochen, wieso es so wichtig ist, wählen zu gehen.
Bundestagswahl Buch Bundestagswahl Shayna
 

Am Mittwoch, den 22.09.2021 machten die Klassen 3a, 3b, 4a und 4b der Barbaraschule einen Leichtathletiktag am DTV Fußballplatz in Mülheim an der Ruhr. Sporthelfer, Lehrer und einige Eltern waren auch dabei, um zu helfen. Alle Kinder mussten 4 Stationen mit sportlichen Aufgaben machen. Zu den Aufgaben gehörten ein Hindernislauf, ein 5-Minuten-Lauf, Reifenspringen und Fahrradreifenwerfen. Nach jeder Station konnten wir uns kurz ausruhen und etwas trinken. Jede einzelne Klasse musste als Gruppe zusammenarbeiten, um viele Punkte zu sammeln. Damit es nicht gemein war, traten die Klassen 4a und 4b und die Klassen 3a und 3b gegeneinander an. Zum Schluss fand eine schöne Siegerehrung statt. Bei der Siegerehrung bekam jedes Kind ein graues Armband und jede Klasse eine tolle Urkunde. Die Klassen 3 hatten Gleichstand. Meine Klasse 4b verlor leider. Deswegen waren wir sehr traurig. Der Tag gefiel mir trotzdem gut, weil wir gemeinsam Sport gemacht haben. (Lino)

Leichtathletik Fahrradschlauch

Am 22.09.2021, an einem Mittwoch, machten die Klassen 3a, 3b, 4a und 4b bei einem Leichtathletiktag mit. Wir liefen von unserer Schule zum DTV neben der Schildbergschule. Als wir da waren, mussten wir mit Fahrradreifen so weit wie möglich werfen. Als wir damit fertig waren, machten wir eine Pause. Danach bekamen wir Reifen hingelegt, dort mussten wir abwechselnd mit den Füßen in 12 Reifen springen. Als nächstes sprangen wir über Hürden. Zum Schluss joggten wir 5 Minuten. Das war sehr anstrengend. Als der Leichtathletiktag fast zu Ende war, bekamen wir Urkunden und Gummibänder. Wir wurden leider 2. Aber ich fand, dass wir es gut gemacht haben. Als wir wieder in der Schule waren, tröstete uns Frau Schamp, weil wir traurig waren. Danach waren wir wieder glücklich. Es gefiel mir gut, weil uns alle anfeuerten und trösteten, das fand ich toll. (Lenja)

Am 22.09.2021 war der Leichtathletiktag. Um 9 Uhr morgens begann es und endete um 12:30 Uhr. Der Leichtathletiktag war in Mülheim auf dem Fußballplatz vom DTV. Dabei waren unsere Klasse 4b, die 4a, die 3a, die 3b, die Leichtathletiktrainer, die Elternhelfer und die Lehrer und Lehrerinnen. Unsere 1. Station war Ringe werfen und es war ein bisschen schwierig. Die 2. Station war Ringehüpfen. Das war cool und machte Spaß. Aber die beste Station war für mich das Hürdenlaufen. Das war cool und machte voll viel Spaß. Am Ende war die Siegerehrung. Alle Kinder waren sehr gespannt und warteten bis angekündigt wurde, wer mehr Punkte holte. Mir gefiel es sehr gut, nur war ich ein bisschen traurig, dass wir nicht gewannen. (Lara)

Leichtathletik Agron

Am Mittwoch, dem 22.09.2021 fand für den Jahrgang 3 und 4 von der Barbaraschule ein Leichtathletiktag statt. Um 8:30 Uhr liefen die Klassen 3a, 3b, 4a und 4b mit ein paar Elternhelfern zum DTV Platz in Mülheim an der Schildbergschule. Als die Klassen da waren, setzten sich alle Kinder in die Mitte des Platzes. Die Veranstalter hießen Sarah und Elena, sie machten mit den Klassen einen Aufwärmtanz. Danach ging unsere Klasse zuerst zum Weitwurf. Unsere Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. Alle Kinder der Klasse 4b warfen mit Fahrradreifen. Nach dem Weitwurf sollten die 4b- Kinder durch Reifen hüpfen. Das machte Spaß. Als alle Kinder fertig waren mit dem Hüpfen, liefen alle zum Hindernisspringen. Als meine Klasse 4b auch wieder fertig war, joggten alle 4b-Kinder 5 Minuten um den Platz. Das war sehr, sehr anstrengend. Zum Schluss gab es eine Siegerehrung. Die 4a, 3a und 3b waren auf dem 1. Platz und die 4b auf dem 2. Platz. Alle Kinder bekamen ein Armband und eine Urkunde. Ich fand es sehr, sehr anstrengend, aber auch sehr, sehr schön. (Hanna)

Am Mittwoch, den 22.09.2021 fand für die Klassen 3a, 3b, 4a und 4b der Barbaraschule ein Leichtathletiktag am DTV Platz in Mülheim statt. Um 9 Uhr ging es los und dauerte bis 12:30 Uhr. Es waren sogar Sporthelfer und Elternhelfer dabei und erklärten uns alles. Wir mussten 4 verschiedene Aufgaben lösen. Bei Aufgabe 1 mussten wir, also die 4b, Fahrradreifen werfen. Ich warf 11 Meter. Mit Tennisringen konnte man auch werfen. Ich schaffte 13 Meter. Als alle durch waren, machten wir eine kleine Pause. Wir snackten eine Runde und durften uns ausruhen. Dann sprangen wir über Hürden und einen übergaben einen Tennisring. Danach hüpften wir durch Ringe. Als nächstes rannten wir um den Platz, dabei liefen wir durch Hütchen, um Punkte für unsere Klasse zu holen. Nach diesem Spiel brauchten wir die Pause auch. Das war anstrengend. So hießen die Aufgaben: Fahrradreifen werfen, Hindernislauf, Springen, 5 Minuten-Lauf. Am Ende gab es noch eine Siegerehrung, wir landeten auf dem zweiten Platz. Aber das war nicht so schlimm. Dafür gab es eine Urkunde und ein Armband. Die Klasse freute sich. Danach gingen wir zurück zur Schule. Das war ein schöner Tag, weil die ganze Klasse Spaß hatte. (Mira)

Leichtathletik Spaß

Am 22.09.2021 fand der Leichtathletiktag statt. Es begann um 9 Uhr beim Fußballplatz beim Verein DTV. Als alle Klassen da waren, ging es sofort los. Aber davor hatten wir noch eine Motivationsrunde. Wir hatten in den ganzen Klassen Eltern, die mithalfen. An Station 1 waren wir als erstes. Da mussten wir Ringe werfen. Dann bei Station 2 durfte man die Reifen nicht berühren. Das war cool. Bei Station 3 war Laras Mama. Wir mussten über die Hütchen springen und man durfte sie nicht berühren, das war toll. An Station 4 sollte man 5 Minuten um den Fußballplatz rennen. Für die meisten Kinder war das anstrengend. Als alle Kinder die Stationen gemachten hatten, kamen wir in einen Kreis und die Siegerurkunden wurden verteilt. Um 12:30 Uhr machten wir Schluss. (Sofia)

FOTOS

Wir Füchse sind seit diesem Schuljahr „die Großen“ an der Barbaraschule. Dazu gehört auch, dass wir stolze Paten der neuen Erstklässler sind.

Auf unsere Patenklasse, die 1a, haben wir uns schon sehr gefreut. Als kleines Willkommensgeschenk haben wir unseren Patenkindern einen Brief geschrieben und ihnen ein tigermäßiges Frühstücksset gebastelt - passend zu ihrem Klassentier Tiger Tom.

4b 1a Patenzeit

Im Deutschunterricht haben wir Füchse in dieser Woche außerdem die Gedichtform des Rondells kennengelernt. Für die Tigerkinder haben wir ein Rondell über unsere Schule verfasst und es ihnen in unserer gemeinsamen Patenzeit vorgetragen.  

Liebe Tiger, wir sind froh, dass ihr endlich da seid, und freuen uns auf ein gemeinsames, tolles Schuljahr!

Hier sind einige unserer selbstverfassten Rondelle zum Thema „Meine Schule“:

Paul:

Ich treffe Freunde.

Wir lernen fleißig.

Im Deutschunterricht schreiben wir.

Ich treffe Freunde.

In Mathe rechnen wir.

Wir haben Pause.

Ich treffe Freunde.

Wir lernen fleißig.

Luis:

Am liebsten lese ich.

Aber Rechnen liebe ich auch.

Ich spiele gern in der Pause.

Am liebsten lese ich.

Auch das Schreiben macht mir Spaß.

Sport mache ich gerne.

Am liebsten lese ich.

Aber Rechnen liebe ich auch. 

Sofia:

In der Schule haben wir viel Spaß.

Auf dem Klettergerüst klettern ist toll.

Der Matheunterricht ist cool.

In der Schule haben wir viel Spaß.

Fußball spielen wir gerne.

Der Sport macht uns beweglich.

In der Schule haben wir viel Spaß.

Auf dem Klettergerüst klettern ist toll.

Lara:

Ich sehe gerne Frau Schamp.

Der Matheunterricht ist schön.

Freunde zu treffen, ist auch wichtig.

Ich sehe gerne Frau Schamp.

Draußen spielen macht Spaß.

Sport machen ist cool.

Ich sehe gerne Frau Schamp.

Der Matheunterricht ist schön.

Miriam:

In der Schule macht alles Spaß.

Wir treffen oft Freunde.

Rechnen ist lustig.

In der Schule macht alles Spaß.

Oft machen wir Sport.

Schwimmen haben wir auch.

In der Schule macht alles Spaß.

Wir treffen oft Freunde. 

Lena:

In der Schule treffe ich meine Freunde.

Wir machen auch Ausflüge.

Ich bin in der vierten Klasse.

In der Schule treffe ich meine Freunde.

Es gibt zwei Pausen.

Ich habe jetzt ein Patenkind.

In der Schule treffe ich meine Freunde.

Wir machen auch Ausflüge. 
4b 1a Slackline

Ben G.:

Sportunterricht ist toll.

Ich lerne viel.

Ich spiele auf dem Schulhof.

Sportunterricht ist toll.

Wir lernen als eine Klasse.

Die Schule ist toll.

Sportunterricht ist toll.

Ich lerne viel. 

Mira:

Wir haben Spaß in der Klasse.

Ich treffe hier meine Freunde.

Man macht hier viel Sport.

Wir haben Spaß in der Klasse.

Wir vertragen uns schnell wieder.

Alle haben Freude am Lernen.

Wir haben Spaß in der Klasse.

Ich treffe hier meine Freunde. 

Shayna:

Die Feste sind super.

Ich treffe viele Freunde.

Der Matheunterricht ist toll.

Die Feste sind super.

Beim Sportunterricht habe ich Spaß.

Viele Klassen haben hier auch Auftritte.

Die Feste sind super.

Ich treffe viele Freunde. 

Emin:

Ich treffe meine Freunde.

Alle Kinder sind nett.

Wir machen in der Schule Sport.

Ich treffe meine Freunde.

Man lernt schnell.

Die Schule ist toll.

Ich treffe meine Freunde.

Alle Kinder sind nett. 

Ben Z.:

Das Lernen macht mir Spaß.

Mit den Paten ist es toll.

Auf dem Klettergerüst klettere ich gern.

Das Lernen macht mir Spaß.

Der Sportunterricht ist lustig.

Ich treffe meine Freunde.

Das Lernen macht mir Spaß.

Mit den Paten ist es toll. 

Lino:

Ich sehe meine Freunde.

Wir machen Sport.

Hier ist es sehr toll.

Ich sehe meine Freunde.

Unsere Schule ist gelb.

Wir haben viel Spaß.

Ich sehe meine Freunde.

Wir machen Sport. 

Noel-Medin:

Wir machen sehr viel Sport.

Jeder hilft anderen.

Ich treffe meine Freunde.

Wir machen sehr viel Sport.

Ich schreibe hier.

Alle haben Spaß.

Wir machen sehr viel Sport.

Jeder hilft anderen.

Tom:

Ich arbeite leise.

In Mathe rechne ich viel.

Ich spiele oft mit meinem Paten.

Ich arbeite leise.

Ich helfe den anderen.

Ich mache gerne Sport.

Ich arbeite leise.

In Mathe rechne ich viel.

Keanu:

Ich treffe meine Freunde.

Wir lernen viel.

Wir haben sehr lang Pause.

Ich treffe meine Freunde.

Wir haben Sport.

Wir finden die Schule toll.

Ich treffe meine Freunde.

Wir lernen viel.

Lilly-Sophie:

Ich lerne fleißig.

Wir rechnen viel.

Wir haben immer Spaß zusammen.

Ich lerne fleißig.

Ich lerne nette Paten kennen.

Wir machen viel Sport.

Ich lerne fleißig.

Wir rechnen viel.

Hanna:

Ich lerne fleißig.

Wir lesen viel.

Rechnen ist wichtig.

Ich lerne fleißig.

Schwimmen macht Spaß.

Wir hören gut zu.

Ich lerne fleißig.

Wir lesen viel.
4b 1a Set 

Pharel:

Der Schwimmunterricht ist toll.

Ich lerne viel.

Ich sehe meine Freunde.

Der Schwimmunterricht ist toll.

Ich mag auch den Sportunterricht.

Es macht mir Spaß.

Der Schwimmunterricht ist toll.

Ich lerne viel.

Selcen:

Ich treffe meine Freunde.

Wir machen Sport.

Ich rechne.

Ich treffe meine Freunde.

Wir malen.

Wir lesen.

Ich treffe meine Freunde.

Wir machen Sport.
 
In den letzten Wochen haben wir Füchse die Lektüre „Fliegender Stern“ gelesen und uns auch im Sach- und Kunstunterricht intensiv mit dem Thema „Indianer“ beschäftigt. Passend zum Buch hat nun jedes Kind eine eigene Lesekiste gestaltet. Mit einer Lesekiste kann man anderen mit Gegenständen und vorbereiteten Notizen die Handlung, besondere Figuren, wichtige Orte des Buches und vieles mehr vorstellen.
Lesekiste links Lesekiste rechts
Dafür haben wir ganz fleißig gebastelt, gedruckt, gesammelt und gezeichnet. Das hat viel Spaß gemacht und auch das Präsentieren unserer Lesekisten hat toll geklappt!
 
FOTOS - Gruppe A                                                                FOTOS - Gruppe B
Heldenfest SMARTBoard Heldenfest Zeitung

Ich bin ein Arzt aus Deutschland. Ich bin ein Arzt der Eis mag. Ich kann gut Menschen heilen. Meine Superheldenkraft ist, anderen zu helfen. Wir haben Stopptanz gespielt. Wir haben Eis gegessen. Wir haben auch Eckenschleichen gespielt und Musik gehört. (Paul)

Ich bin als Skater gegangen. Ich hatte sogar mein Skateboard mit und eine Cap. Am Anfang haben wir uns Fragen gestellt, danach haben wir noch verschiedene Spiele gespielt. Nach der zweiten Pause haben wir ein Eis bekommen. Am Ende haben wir Stopptanz gespielt. (Lino)

Ich bin Lewandowski aus Polen. Ich kann gut Fußball spielen. Ich durfte ein Eis essen, das Eis war sehr lecker. Wir haben Eckenschleichen und Stopptanz gespielt. Wir haben Lieder für Kinder gehört. In der Pause haben wir Fußball gespielt, es stand 0:0. Eckenschleichen war sehr gut. Ich habe mich als Lewandowski verkleidet, weil er viele Tore schießt. Der Tag in der Schule ist cool gewesen. (Luis)

Heute war ich als Fußballer verkleidet. Ich fand das Fest toll. Das Kostüm von Lino fand ich am coolsten. Pauls Kostüm fand ich auch cool. Er ging als Arzt, Lino ging als Skater. Wir haben Stopptanz und Eckenschleichen gespielt. Meine Superheldenkraft ist, gut Fußball zu spielen. (Espen)

Ich bin heute als Akatsuki verkleidet. Ich bin leider böse und ich komme aus Naruto. Ich kann mit Papier irgendetwas formen und Leute damit bewerfen. Ich habe viele Freunde und wir können 1 bis 5 Meter hochspringen. Wir kämpfen auch und trainieren. Ich bin schneller als andere und esse Sushi. (Selina)

Ich war als meine Mama verkleidet. Meine Heldenkraft ist das Putzen. Frau Schamp war als Fuchs verkleidet. In der 1. Stunde haben wir unsere Kostüme vorgestellt. Wir haben Eckenschleichen gespielt. Am Ende haben wir ein Heldeneis bekommen. Mama ist mein Held, weil sie im Distanzlernen so nett und hilfsbereit war. (Hanna)

Ich bin als Dove Cameron gegangen und meine Mama hat mir mit Sprühfarbe die Haare schwarz und grün glitzernd gesprüht. Dove Cameron ist übrigens eine Schauspielerin. Wir hatten in der ersten Stunde unser Heldenfest. Frau Frommholz war als Catwoman verkleidet. Wir haben Eckenschleichen und Stopptanz gespielt. Das war toll! Ich habe mich als Dove Cameron verkleidet, weil ich auch Schauspielerin werden möchte und ich gucke mir sehr viel von ihr ab. Wir haben am Ende sogar ein Heldeneis gekriegt. (Mira)

Heldenfest Paul Heldenfest Lino

Ich bin als Bibi Blocksberg gekommen und esse gerne Kartoffelbrei. Mein Besen heißt auch Kartoffelbrei, weil das mein Lieblingsessen ist. Meine Superheldenkraft ist das Hexen. Außerdem haben wir Stopptanz und Eckenschleichen gespielt. Wir haben auch Eis bekommen, das war sehr lecker. Ich habe mich als Bibi Blocksberg verkleidet, weil sie immer allen hilft. (Lenja)

Ich war als DJ verkleidet. Wir haben Eckenschleichen und Stopptanz gespielt. Eckenschleichen fand ich am besten. Danach haben wir noch Eis bekommen. Meine Superheldenkraft ist Rappen. (Ben Zorn)

Ich war beim Heldenfest als Pirat verkleidet. Viele fanden mein Kostüm toll. Wir haben auch Heldeneis bekommen. Wir haben Eckenschleichen und Stopptanz gespielt. Ich bin ein Held, weil ich gut in Deutsch bin. (Keanu)

Ich war als Captain America verkleidet und mein Heldeneis war ein Kaktuseis. Wir haben alle Eckenschleichen und Stopptanz gespielt. Frau Frommholz war als Catwoman verkleidet und Frau Schamp als Fuchs. Frau Götting war als Indianerin verkleidet. Captain America ist mein Held, weil er alle beschützt. (Amaan)

Am Heldenfest war ich als Sofia verkleidet. Wir hatten viel Spaß zusammen. Sofia war einen Tag zuvor bei mir zu Hause. Wir haben uns abgesprochen, was wir anziehen. Eine Jeans, schwarze Stiefel und den gleichen Micky-Mouse-Pullover. Als Snack habe ich mir eine kleine Packung Tucks eingepackt. Leider hatten wir nicht den ganzen Tag das Heldenfest, sondern nur eine Stunde. Zum Glück konnten wir Stopptanz, Zeitungstanz und Eckenschleichen spielen. Frau Frommholz war als Catwoman verkleidet. Frau Schamp war als Fuchs verkleidet und hat uns mit dem Schwanz gekitzelt. Die Masken von Frau Frommholz und Frau Schamp waren mega cool. Wir haben sogar Eis bekommen. Für mich war mein Kostüm ein Held, weil Sofia eine Heldin ist! (Lara)

Am Heldenfest habe ich mich als Lara verkleidet. Wir haben viel Spaß gehabt! Frau Schamp war als Fuchs verkleidet und hat uns mit dem Schwanz gekitzelt. Danach haben wir viel gefeiert. Wir haben Stopptanz und Zeitungstanz gespielt, da musste man auf der Zeitung tanzen und wenn die Musik stoppt, musste man die Zeitung immer wieder kleiner falten. Frau Frommholz war als Catwoman verkleidet und hatte einen schönen roten Mantel um. Frau Götting war als Indianerin verkleidet und hatte schöne lange Zöpfe. Ich finde mein Kostüm ist ein Held, weil Lara für mich ein Held ist! (Sofia)

Heldenfest Tanz

Ich war als Melis verkleidet. Es gab Eis und wir haben Süßigkeiten gegessen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben Zeitungstanz gespielt. (Melis)

Ich habe mich als mein Vater verkleidet, weil er ein Held für mich ist. Wir haben getanzt und Stopptanz gespielt. Wir haben alle ein Eis bekommen, das war sehr lecker. Die Pause ist ausgefallen, weil es geregnet hat, aber wir haben in der Klasse gefeiert. Ben hat sich als sein Onkel verkleidet. (Emin)

Ich war als mein Onkel verkleidet. Wir haben getanzt und gelacht, weil alle auf einer Zeitung getanzt haben. Frau Schamp war als Fuchs verkleidet und Frau Götting als Indianerin. Es war toll in der Schule und alle hatten Spaß. Tom ist als Ninja gegangen und Pharel war als Basketballer verkleidet. Ich fand es toll. (Ben G.)

Also wir hatten einen super Tag. Ich habe mich wie an meinem Geburtstag angezogen, also hatte ich eigentlich keine Verkleidung an. Frau Schamp war ein Fuchs. Lena und Tom haben sich als Ninja verkleidet. Die anderen haben sich auch sehr schön verkleidet. Wir hatten ganz viel Spaß. Wir haben Zeitungstanz und Stopptanz gespielt. Wir haben auch ein Superheldeneis gegessen, das war sehr lecker. Das war der schönste Tag in der Schule. (Selcen)

Das Heldenfest war echt cool. Frau Schamp ist als Fuchs gekommen. Ich war als meine Cousine Mirja verkleidet. Wir haben getanzt und haben Spiele gespielt. Die Klasse hat ein Radiergummi gekriegt. Frau Götting ist als Indianerin gegangen und Frau Frommholz war auch verkleidet. Wir haben Lieder mit Video auf dem Smartboard geguckt. (Marla)

Heldenfest Fuchs Heldenfest Team

Unser Heldenfest war ganz, ganz toll. Ich habe mich als meine Mutter verkleidet. Dieser Tag war wie eine Karnevalsfeier, aber noch viel besser. Wir haben getanzt und Eis bekommen. Die Spiele waren auch toll z.B. Zeitungstanz, Stopptanz, Pantomime… Der Tag war ein wundervoller Tag. Wir hatten zwei Mal Regenpause und haben in den Regenpausen auch noch sehr viel gefeiert. Lilly und ich waren zuerst die einzigen Kinder, die getanzt haben. Das Heldenfest war ein wundervolles Fest. (Shayna)

Ich bin als Ninja gegangen und hatte viel Spaß.  Wir haben ganz viel gefeiert und Stopptanz, Zeitungstanz und ganz viele andere Spiele gespielt. Wir haben Eis bekommen und Lieder gehört. Also ich glaube, es hat allen viel Spaß gemacht. (Lena)

Ich habe mich als Ninja verkleidet. Wir haben getanzt und eine Polonäse gemacht. Wir haben auch Stopptanz und Zeitungstanz gespielt. Ich habe beim Stopptanz lange durchgehalten. (Tom)

Ich war als Basketballer verkleidet. Wir haben Musik in der Klasse gehört, das war toll. Wir haben Fotos gemacht und eine Polonäse. (Pharel)

Das Superheldenfest war klasse. Ich habe mich nicht verkleidet. Wir haben Eis bekommen, danach habe ich das alles geschrieben. (Numan)

Smartboard
 
adventsfeier 2020 3b
Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien
 
haben wir Füchse in kleiner Runde
 
eine gemütliche Adventsfeier gefeiert.
 
Dafür hat jeder von uns etwas vorbereitet:
 
Gedichte, eine Vorlesegeschichte, lustige Witze,
 
Ausmalbilder und weihnachtliche Lieder waren dabei.
 
Mira und Sofia haben sogar
 
ein selbst getextetes Lied vorgetragen
 
 
 
 
Es war richtig schön, aber natürlich haben uns die
 
Fuchskinder, die zurzeit zu Hause lernen, sehr gefehlt.
 
Wir hoffen, dass wir uns alle
 
schnell im neuen Jahr wiedersehen können! 


 
Lesezeichen

Im Deutschunterricht beschäftigen wir Füchse uns im Moment mit dem Thema „Briefe schreiben“. Wir lernen, worauf wir achten müssen, wenn wir jemandem einen Brief schreiben möchten. Dazu zählt zum Beispiel auch das richtige Beschriften eines Briefumschlags.

Vor ein paar Monaten haben wir mit der dritten Klasse einer Grundschule in Bocholt eine Brieffreundschaft gestartet. Zuerst haben wir uns in einem Steckbrief gegenseitig vorgestellt. Jetzt schreiben wir unseren Briefpaten den ersten richtigen Brief! Dabei achten wir auf die besprochenen Merkmale eines Briefes.

Unsere Briefpaten haben uns in der letzten Woche eine kleine Überraschung per Post geschickt: ein weihnachtliches Lesezeichen für die Adventszeit.
Vielen Dank!

 
Turnhalle Sprungmatte Turnhalle Kasten
Für unsere Martinsfeier in der Aula haben wir Tischlaternen gebastelt. Diese leuchten bald auch schön in der Adventszeit auf unseren Tischen.
tischlaternen martin tischlaternen
Ben hat die Fuchsklasse mit selbstgebackenen Halloween-Keksen überrascht.
Die waren superlecker. Vielen Dank, Ben!
Ben Plaetzchen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Füchse haben Mira als Klassensprecherin und Tom als ihren Vertreter im dritten Schuljahr gewählt.
Herzlichen Glückwunsch!
Klassensprecher Sch
2b Karnevalsfeier
2b Karneval Fuchs 2b Karneval Mira
 
   
© GGS Barbaraschule Mülheim