Regal

Zuerst mussten ich und meine Eltern einen Brief (die Benutzerordnung) unterschreiben, in dem steht, welche Regeln es in der Barbara - Schulbücherei gibt. Dann haben wir unsere Schulbüchereitasche bekommen, die wir anmalen sollten. Die Tasche braucht man für das Buch, was man sich ausleihen kann. Danach haben wir und auch alle Lehrer einen Lese-Ausweis für die Schulbücherei bekommen. Diesen Ausweis braucht man immer, wenn man sich ein Buch ausleihen möchte.Ein Buch darf man zwei Wochen ausleihen. Wenn man das Buch in der Zeit nicht schafft zu lesen, kann man es eine weitere Woche ausleihen. Wichtig ist, dass man mit dem Buch gut umgeht und es nicht weiter verleiht. Niklas (Klasse 3b)

Ausweis Tasche

Am 11. Dezember 2012 war die Einweihung unserer Schulbücherei. Wir sind ganz aufgeregt in die Aula gekommen und haben die Ehrengäste, denen wir unsere Schulbücherei zu verdanken haben, herzlich begrüßt. Einige Klassen haben Lieder und kleine Musikstücke vorgeführt.
Als wir in der Aula fertig waren, sind wir beide (die Klassensprecher der 4a) mit den Ehrengästen, Eltern und weiteren Klassensprechern aus den anderen Klassen in den Computerraum gegangen, in dem nun auch unsere neue Bücherei ist. Dort fand eine richtige Einweihung statt. Zwei Frauen von der Deutschen Bank haben zuerst feierlich ein rotes Band durchgeschnitten. Danach kam eine kleine Vorführung mit unseren neuen Büchereiausweisen. Linus aus der Klasse 1a war derjenige, der als erster an unserem Büchereicomputer ein Buch ausleihen durfte. Er war auch derjenige, der seinen Leseausweis benutzen durfte. Dabei hat ihm unsere neue Bibliothekarin, Frau Buch geholfen. Zum Schluss durften sich alle ein Buch aussuchen, dann hat die Presse uns fotografiert.

buechereipresse
Außerdem hängt jetzt in unserer Aula das Bücherbarometer, an dem wir sehen können, wie viele Bücher sich in unserer Bücherei befinden. Im Moment sind es 402 Bücher. Unsere Bücherei dient auch dazu, dass alle Kinder, die nicht die Möglichkeit haben in unsere Stadtbibliotheken zu gehen, ab jetzt mehr Bücher lesen können. Herzlichen Dank an die Deutsche Bank und alle anderen, die uns so toll unterstützt und mitgeholfen haben. Zena und Emilia

   

das aktuelle Projekt  

Zirkus Barbarelli i
   
© GGS Barbaraschule Mülheim